Projekte und Projektbeteiligungen (Auswahl):

Museum Ostwall im Dortmunder U

 

Seit dem Jahr 2007 bin ich als freie Mitarbeiterin im Bereich Kunstvermittlung für das Museum Ostwall im Dortmunder U aktiv. Das Leitbild des Hauses „Das Museum als Kraftwerk“ bildet auch für mich einen roten Faden in der kulturellen und ästhetischen Bildungsarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Als Projektleiterin, als Entwicklerin für Vermittlungskonzepte und Workshopdozentin stehen für mich die Begegnung mit Menschen und die Verknüpfung von Kunst und Alltag im Vordergrund.

So geht es nicht nur darum, eine theoretische und formale Auseinandersetzung mit Kunstwerken zu initiieren und zu moderieren, sondern auch darum, Kinder, Jugendliche, Studierende und Erwachsene dazu einzuladen, selber aktiv und kreativ zu werden.


Im Dialog mit Werken von Künstlerinnen und Künstlern - und miteinander - wird Kunst spielerisch, interaktiv, mit viel Bewegung und allen Sinnen erlebt. Künstlerisches Handeln wird als Methode entdeckt, die Welt zu hinterfragen, zu durchdringen und die eigenen Gedanken und Gefühle zum Ausdruck zu bringen.

 

 

Als Künstlerin und Kulturpädagogin bin ich außerdem in Kunstprojekten in Schulen, KiTas und Berufskollegs tätig.


MUSEUM OSTWALL IM DORTMUNDER U - ROBERT BOSCH STIFTUNG

 

Kunst und Spiele – Phantasievolle Kulturvermittlung für Kinder

Die Robert-Bosch-Stiftung hat mit dem Förderprogramm „Kunst-und Spiele“ bundesweit renommierte Kunst- und Kultureinrichtungen eingeladen, zusammen mit Bildungseinrichtungen Vermittlungsangebote für die Allerjüngsten zu etablieren und somit den Anspruch „Kunst und Kultur von Anfang an“ mit Leben zu füllen. 

In der letzten Förderphase des Kunst-und-Spiele-Programms waren die folgenden Institutionen Kooperationspartner des Museum Ostwall: 

Marta Herford, FABIDO-Familienzentrum Lange Straße, Kath. Familienzentrum Forum Bartoldus, Evang. KiTa Oeldinghausen, Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg, AWO-Berufskolleg Herford. 


Im Rahmen dieses Projektes entstand die Workshopreihe:

„Leere – Vom Nichts zum Alles“ Workshop-Reihe für drei- bis sechsjährige Kinder, Museum Ostwall im Dortmunder U 

(Projektentwicklung und Konzeption: Sabine Held, Karin Dahms-Pietzek und Lara Schmitt)

 

Positionen frühkindlicher kultureller Bildung, Publikation der Robert-Bosch-Stiftung

Beitrag „Kultur ist kein Luxus, sie ist Notwendigkeit“ (Xingjian). Drei- und Vierjährige im Museum“ (Sabine Held, Tanja Jablonski, Wilhelm Klein, Regina Selter)


MUSEUM OSTWALL IM DORTMUNDER U

 

Im Rahmen der Sonderausstellung „Ein Gefühl von Sommer… Niederländische Moderne aus der Sammlung Singer Laren“ (2019)

SOMMERFRISCHE – Farbe in der Landschaft

Schulworkshops, Präsentation und Dokumentation

04. Juli – 25. August 2019

Projekt für 22 Schulklassen, gefördert von DEW21

Künstlerische Leitung: Sabine Held; Konzeption: Sabine Held, Marleen Schulze-Middendorf

 

Einladungskarte Copyright Sabine Mattstedt